Artikel mit dem Tag "Pferdefutter"



27. November 2019
Das passende Futter für sein Pferd zu finden erweist sich oft als schwierig. Zu groß ist das Angebot auf dem Futtermittelmarkt. Deswegen gebe ich euch hier einen Überblick über meine Fütterung, die zwei häufige Problemgebiete abdeckt: Fütterung zu dünner und Magen empfindlicher Pferde und die Fütterung von Ponys.
23. Oktober 2019
Mash – eine warme Leckerei oder steckt wirklich mehr dahinter? Wie kann Mash sinnvoll in der Gesunderhaltung des Pferdes oder nach Krankheit eingesetzt werden? Welche Bestandteile weist gutes Mash auf und darf man Mash eigentlich täglich füttern? All diesen Fragen gehe ich heute in meinem Blogbeitrag nach...
25. September 2019
Wer ein Pferd hat, kommt um die tägliche Stallarbeit meistens nicht drum herum. Dazu gehört grundsätzlich auch das Ausmisten der Pferdebox. Während in einigen Pensionsställen die Einstreu fest vorgegeben ist, kann der Pferdehalter in anderen Ställen wieder selbst entscheiden, mit was eingestreut wird. Neben gesundheitlichen Aspekten spielen aber auch die entsprechende Entsorgung sowie die Kosten eine entscheidende Rolle bei der Auswahl.
11. September 2019
Getreide gehört in den Futtertrog, wie das Brot bei uns auf den Teller. Aber woher kommt der Trend zur Getreidefütterung und brauchen Pferde wirklich Kraftfutter und Müsli? In der modernen Pferdehaltung sind besonders zwei Trends zu beobachten: 24/7 Weide und Raufutter oder die „klassische“ Sportpferdefütterung mit Getreide, Raufutter und begrenztem Weidegang. Wir geben Aufschluss über die grundlegenden Fragen zur Getreidefütterung.
07. Juni 2019
Entweder zu weich oder zu hart - die Rede ist von den Hufen. Während die meisten Pferde im Winter Probleme mit zu weichen Hufe und Strahlfäule haben, bricht die Hufwand im Sommer bei vielen Pferden aus. Was aber dagegen tun: einfetten oder wässern?
29. November 2018
So kriegt auch dein Pferd sein fett weg - ich habe mich mal genauer informiert, wie wichtig und wertvoll Öl in der Pferdefütterung ist...
06. November 2018
Entweder ist das Pferd zu dünn oder zu dick. Ein wirklich "normales" Pferd begegnet einem nur noch selten. Tendenziell sollte man die Rippen fühlen können, sie aber nicht sehen. Die Mehrzahl der Pferde hat durch die Haltung und Fütterung etwas zu viel auf den Rippen. Dramatisch ist das aber noch nicht, so lange der Speck nicht durch konkrete Polster sichtbar wird. Problematischer ist das allerdings bei Pferden, die ständig zu dünn sind und nicht wirklich aufbauen, wie bei Sunny. Was hilft nun?
19. Oktober 2018
Das Seminar zur Futterberatung hat nun bei uns statt gefunden und wie angekündigt wollte ich euch eine kurze Zusammenfassung darüber geben, wie der Abend abgelaufen ist.
02. Oktober 2018
Fütterungsempfehlung? Einfach aufs Gefühl vertrauen? Wie viel Futter braucht mein Pferd?