Franklin-Bälle

Reiten mit Franklin-Bällen

Das Konzept

Das Bewegungskonzept mit den Bällen entstammt von Eric Franklin und wurde ursprünglich zur Mobilisierung des Körpers entwickelt, hat aber durch Eckart Meyners und Sibylle Wiemer u.a. schnell auch den Weg in den Sattel gefunden.

 

Die Bälle bekommt ihr über 

www.sportszeugs.de

 

 


 'Bewegen statt Fixieren' - Dieses Prinzip beruht darauf, dass man im Reitunterricht immer einen 'Normsitz' vorgegeben bekommt. Also z.B. beim Dressursitz müssen die Waden zurück, damit sie mit den Ellenbogen und den Schultern eine Linie bilden. Dabei wird allerdings vergessen, dass jeder Körper anders ist. 

 

Ich finde es total schwer, mich nur auf den 'bestimmten' Sitz zu konzentrieren, weil ich dann total fest werde im gesamten Körper und das Pferd dadurch nur blockiere. Deshalb ist es sinnvoller vernünftig 'in den Sitz' hinein zu fühlen und so mit den Bewegungen des Pferdes mitgehen zu können. So wird das ganze auch viel geschmeidiger und harmonischer und trotzdem sitze ich super, aber halt vielleicht mit ein paar cm Abweichung.

Die Mini-Rolle

Ist mit Luft gefüllt und ihr könnt den Härtegrad über die mitgelieferte Luftpumpe selbst einstellen. Die Rolle sollte möglichst weich sein, dass ihr bequem auf ihr sitzen könnt.

Sie wird quer in den Sattel gelegt, sodass ihr mit euren Sitzbeinhöckern mittig darauf Platz findet. Keine Angst, wenn sie nicht richtig liegt, werdet ihr das merken ;)

Dadurch dass ihr über dem Pferd sitzt, könnt ihr euch dreidimensional bewegen und das Kippen des Beckens zur Bewegung des Pferdes geschieht ganz von allein.

Die Fascia-Rolle

Ist mit Wasser gefüllt und ihr könnt den Härtegrad nicht beeinflussen. Sie wirkt noch stärker auf die Faszien und die Tiefenmuskulatur als die Mini-Rolle.

(Muskelkater möglich).

Sie wird ebenso angewendet, wie die Mini-Rolle.

Das Training

Es ist super wichtig, dass ihr euch und euer Pferd gut warm reitet. Dann legt ihr die Rolle in den Sattel und verkürzt am besten eure Steigbügel für ein Loch, weil ihr doch merklich 'über' dem Pferd sitzt.

Jetzt reitet ihr ca. 15 Minuten in allen drei Grundgangarten (Trab natürlich ausgesessen) und legt die Rolle anschließend beiseite.

 

Ich verspreche euch, sooo tief habt ihr noch nie im Sattel gesessen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0