Zinkmangel Pferd

Nährstoffmangel Pferd

Das neue Jahr hat mit Böllerschüssen und Raketen seinen Anfang genommen und eigentlich hatte ich gehofft, dass ich mit dem neuen Jahr wenigstens bei den Ponys mehr Glück habe und sie endlich konstant gesund sind. Was die beiden dieses Jahr schon alles mitgemacht haben, ist wirklich nicht mehr schön und so rückblickend hätten wir beide wohl einfach über den ganzen Sommer auf eine Sommerwiese stellen sollen, aber so was merkt man halt erst hinterher. Während Sunny jetzt wieder fit ist und auch schon wieder geritten werden kann, hat Alin ganz schön durchgehangen. Das ganze ging schon vor Weihnachten mit etwas Husten los, das hat sich aber sehr schnell wieder gelegt, weshalb ich den Tierarzt nicht gerufen habe. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wintertipps im Stall

Lifehacks für den Winter - Stalledition

Unweigerlich ist der Winter jetzt endlich da und das nach diesem grandiosen, fast schon zu heißem, Sommer. Nach dauerhaften 30 Grad kamen mir quasi die 5 Grad schon wie die sibirische Kälte vor. Jetzt gehen die Temperaturen seit einigen Tagen aber auch schon unter die 0 Grad. Für den Weihnachtsmarkt war die Temperatur zwar wunderbar, aber wenn man gute 3 Stunden im Stall verbringen will, dann sollten wir Pferdemädchen schon gut ausgerüstet sein. Aus diesem Grund habe ich mich auf die Suche begeben und für euch die besten Tipps und Tricks für kalte Wintertage im Stall zusammen getragen. Fast alle Tipps sind übrigens auch von mir getestet – das heißt ich stelle euch nur etwas vor, was wirklich geklappt hat bzw. klappen könnte.

mehr lesen 0 Kommentare

Husten Prophylaxe Pferd

Kräuter für Pferde

Ich habe bisher fast jedes Jahr das Pech gehabt, dass Alin immer mal wieder gehustet hat. Das Thema "Husten und Pferd" trifft bei mir sowieso auf ganz empfindliche Nerven. Vor ein paar Jahren hatte Alin mal eine schlimme Reaktion auf Staub und seitdem bin ich sehr vorsichtig, was das Husten anbelangt. Da rufe ich lieber ein mal mehr den Tierarzt, als später das Nachsehen zu haben. Gerade im Winter steigt das Risiko einer Erkältung enorm an. Das liegt im Gegensatz zur weitläufigen Meinung aber nicht am kalt-nassen Wetter, sondern viel mehr an der Tatsache, dass die meisten Pferde im Winter nur eine verkürzte Weide bzw. Paddockzeit haben. Die restliche Zeit stehen sie dementsprechend in ihren Boxen, in denen es logischerweise deutlich staubiger ist. Hinzu kommt noch das fehlende Sonnenlicht, das aber doch so entscheidend für eine gesunde Immunabwehr ist. Natürlich kommt es auch darauf an, ob das Pferd - vor allem, wenn es geschoren ist - nass bzw. kalt wird, aber grundsätzliche haben Pferde eine fabelhafte Thermoregulation und fühlen sich bei niedrigeren Temperaturen erst so richtig wohl. Trotzdem bin ich der Typ "Prophylaxe" und sorge lieber vor.

mehr lesen 0 Kommentare

Winter-Stiefeletten

Warme Füße im Stall

Für uns Pferdemädchen gibt es im Winter wohl nichts schlimmeres, als kalte Füße im Stall. Vor allem, wenn man neben dem Reiten auch noch misten, abäppeln oder längere Strecken zurück legen muss. Da ist der Anspruch an die gewünschten Stiefel(letten) umso höher: Möglichst warm, möglichst flexibel, möglichst strapazierfähig und dann auch noch schick. Teuer muss diese ausgefeilte Mischung allerdings nicht sein. Man muss sich nur etwas mit der Materie auseinandersetzen und suchen.

Nachdem ich letztes Jahr so viele schlechte Erfahrungen mit Reitschuhen von Marken gemacht habe, die nicht auf Schuhe spezialisiert sind, habe ich mich dieses Jahr dazu entschlossen, mir endlich mal vernünftige Winterschuhe anzuschaffen. Fündig bin ich letztlich bei SUEDWIND geworden, von denen ich bereits normale Sommer-Stiefeletten besitze und absolut zufrieden bin. 

mehr lesen

Pferd zu dünn - Zunehmen

65 Kilo zugenommen in einem Jahr

Schaut euch an, wie rund die Mausi mittlerweile schon ist! Wer mich schon länger verfolgt, der weiß, wie viele Schwierigkeiten wir die letzten Jahre mit Sunnys Gewicht hatten. Sie war im Prinzip grundsätzlich immer zu dünn und hat gefühlt an einem stressigen Tag 20 Kg abgenommen und sah teilweise schon etwas eingefallen aus. Egal, wie viel Futter wir ihr gegeben haben - sie hat eher weiter abgenommen als zu genommen. 2016 wog die Mausi 640 Kg - im Prinzip okay, aber für eine Größe von 174cm doch definitiv zu wenig. 2017 dann der Schock - obwohl wir wirklich viel gefüttert haben - sie wog nur noch 604 Kg. Im Vergleich dazu Alin 520 Kilo und sie war definitiv nicht dick. Jetzt mussten wir also handeln, aber bevor man weiterhin Futter rein stopft, lieber mal auf Problemforschung gehen und wir wurden fündig. Sunny neigte zu Magengeschwüren. Das erklärte auch, warum die erhöhten Kraftfutterpotionen alles noch viel schlimmer gemacht haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Winterreitstiefel

Die perfekten Winterreitstiefel

Kennt ihr das, wenn man im Winter von einem Ausritt zurück kommt, absteigt und dann das Gefühl habt, dass eure Füße abbrechen würden? Das liegt in erster Linie wohl an dem falschen Schuhwerk. Lange Zeit habe ich gesucht und nun habe ich SIE endlich gefunden! Die für mich perfekten Winterreitstiefel! Die letzten Jahre hatte ich mit anderen "Winterreitstiefeln" ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie einfach nicht gehalten haben, was in der Beschreibung steht. Durch 'Zufall' bin ich nun über das Modell "Vancouver" von BR Equestrian (Werbung) gestolpert und jetzt vergeht kein Tag mehr mit kalten Füßen...
mehr lesen 0 Kommentare

Tipps für kalte Wintertage im Stall - Funktionelle Reitbekleidung

Tipps für kalte Wintertage im Stall

Die Tage werden kürzer und vor allem auch bedeutend kälter. Nach diesem grandiosen Sommer kann sich das Wetter natürlich auch mal so langsam an die Jahreszeit anpassen – wir haben schließlich schon fast Mitte November. Aber der große Vorteil bei den noch milden Temperaturen liegt natürlich darin, dass wir noch etwas Zeit haben, um uns auf die kalte Periode und damit auch auf die Stunden vorbereiten, die wir bei -5 Grad im Stall verbringen werden und es werden viele Stunden werden. Deswegen kommen hier jetzt erst mal die besten Tipps für uns Pferdemädchen, damit wir auch im Winter weiterhin unsere Ponyzeit genießen können ohne, dass die Füße zu Eisklumpen gefrieren, die Finger sich nur unter der Mähne aufwärmen lassen und wir am liebsten unter die Decke kriechen würden, die auf unserem Pferd liegt. Ich habe zusammen mit HKM einige Funktionsshirts getestet und werde sie euch im folgendem genauer vorstellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Grundlagen der Pferdefütterung

Vortrag zur korrekten Pferdefütterung

mehr lesen 0 Kommentare

Futterplan Pferd

Wie viel Futter braucht mein Pferd?

Wer meinen Blog nun schon länger verfolgt, der weiß, dass ich mich gerade in der letzten Zeit vermehrt mit dem Thema Fütterung beschäftige. Gerade auch, wenn man sich mal im reitenden Bekanntenkreis umschaut, fällt auf, wie viele Pferdehalter sich tatsächlich nur mit der Fütterung auseinander setzen. Neue Schabracken, neue Reithose, der Sattel wird regelmäßig geprüft, aber die Fütterung wird häufig vernachlässigt. Nicht nur die korrekte Futterauswahl steht hierbei im Fokus, sondern auch die Menge des Futters. 

mehr lesen 0 Kommentare

Futterberatung Pferd

Futterberatung fürs Pferd

Gerade weil Alin und Sunny nicht unterschiedlicher sein könnten, stellt auch die Fütterung einen wirklichen Drahtseilakt dar. Alin ist super verfressen und futtert eigentlich alles, was sich ohne Training natürlich direkt an ihrem Bauch bemerkbar macht. Sunny hingegen ist ziemlich mäkelig und hungert lieber, als etwas zu fressen, was sie A) nicht kennt oder B) nicht mag. Aber gerade das Mäuschen braucht genügend Energie, weil sie wirklich immer dazu neigt zu dünn zu sein und vor allem direkt gefühlt 20 Kg abzunehmen, wenn eine Situation mal etwas stressiger wird. Natürlich lese ich ziemlich viel nach und spreche auch sehr viel mit anderen Pferdemädchen, aber eine richtige Futterberatung kann das natürlich nicht ersetzen.

mehr lesen 0 Kommentare

Effektive Mikroorganismen - Pferd

Kleine Helfer - Effektive Mikroorganismen

Das Pferd ist, wie auch wir, beinahe ständig schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ein Großteil der Abwehrkräfte sammelt sich im Verdauungstrakt der Pferde, der insgesamt ca. 30 Meter misst (Dickdarm+Dünndarm). Die Anatomie des Verdauungssystems zu verstehen, ist äußerst hilfreich, um die Ernährung vernünftig anzupassen und somit die Gesunderhaltung zu fördern. Ein wichtiger Bestandteil der Verdauung und der Abwehrkräfte bilden die Darmbakterien, die in ausgewogener Zahl im gesunden Pferd zu finden sind. Um die Darmflora und die Abwehrkräfte des Pferdes zu stärken, werden bereits seit längerem Effektive Mikroorganismen in der Pferdefütterung eingesetzt.

Gerade bei Sunny sind wir in Sachen Fütterung sehr vorsichtig geworden und überlegen lieber zweimal, welches Futter wir nun wirklich füttern. Die arme Maus hatte bereits mit Magen- und Darmproblemen zu kämpfen und sogar schon ein anfängliches Magengeschwür entwickelt, das wir durch konsequente Futterumstellung zum Glück in den Griff bekommen haben. In diesem Zuge und auch hinsichtlich der Problematik, dass sie einfach sehr schlecht aufgebaut und zugenommen hat, sind wir auf die Thematik um die Effektiven Mikroorganismen gestoßen. Seit einiger Zeit sind diese nun schon Teil von Sunnys Fütterung und bisher bin ich in vollem Maß überzeugt. 

mehr lesen 0 Kommentare