Der Weg zum eigenen Fohlen

Ein eigenes Fohlen - Kosten

Was kostet ein eigenes Fohlen - Teil 1

Ein eigenes Fohlen aus der eigenen Stute zu ziehen ist für viele Pferdemädchen ein großer Traum. Dieser Traum ist leider mit sehr viel Verantwortung, noch mehr Zeit, noch viel mehr Wissen und sehr viel finanziellen Mitteln verbunden. Mit "Ich nehme einfach den Hengst vom Bauern nebenan" ist es leider nicht getan - zumindest dann nicht, wenn man hinterher wirklich ein gesundes Fohlen haben möchte. Um einfach mal einen groben Überblick über die Kosten zu bekommen, habe ich mich entschlossen, euch einen Einblick zu gewähren. Da ich ja nun schon seit drei Monaten diesen Pferdemädchentraum erlebe, kann ich euch aus nächster Distanz berichten, was man alles beachten muss und was alles wie viel Geld kostet. Da das Baby natürlich noch lange nicht auf der Welt ist, überschlage ich euch in diesem ersten Teil zunächst die Kosten von Beginn der Überlegung des eigenes Fohlen, bis hin zur Geburt.

mehr lesen 0 Kommentare

Fütterung der trächtigen Stute

Fütterung der trächtigen Stute

Wie ihr ja mitbekommen habt, waren wir letzte Woche zur Untersuchung des kleinen Babys von Alin und es sieht wirklich alles tippitoppi aus. Immer wieder erreichen mich allerdings zahlreiche Nachrichten, wie ich nun dies und jenes mache. Die wichtigsten Punkte waren dabei die Fütterung, die Pflege und die Bewegung der trächtigen Stute. Deswegen habe ich mir überlegt eine kleine 'Reihe' über diese Themen zu veröffentlichen, damit ihr einen groben Einblick in die Welt der Hobby-Züchterei bekommt. Gerade das Thema "Fütterung" wurde wiederholt angesprochen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Trächtige Stute Ultraschall

wir bekommen ein Fohlen

Wie ihr ja schon längst mitbekommen habt, erwarten wir tatsächlich ein Fohlen! Alin war auf Anhieb sauber und hat sogar direkt aufgenommen. Nun ist der kleine Fratz schon ca. 65 Tage alt. Es ähnelt zwar eher eine Spitzmaus oder einem kleinem Igel, aber in rund 30 Tagen kann ich wohl schon das Herz schlagen sehen. Ich bin bei jeder Untersuchung immer furchtbar aufgeregt, aber wenn ich die kleine Erdnuss dann auf dem Bildschirm entdecke, wird mir ganz warm ums Herz. Ich liebe es jetzt schon und freue mich auf hoffentlich mindestens 10000 Jahre zusammen Seite an Seite. Das wichtigste ist aber erst mal, dass Alin die Trächtigkeit gut weg steckt und auch die Geburt reibungslos abläuft. Dafür müssen natürlich einige Faktoren beachtet werden, die ich euch im Laufe der Trächtigkeit immer wieder vorstellen und vor Augen halten möchte.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Fohlen

Der Weg zum eigenen Fohlen

Ich wollte schon immer ein eigenes Fohlen ziehen! Und was gibt es letztlich schöneres, als das erste eigene Fohlen auch das dem ersten eigenen Pferd zu ziehen?! Eigentlich war das Fohlen für nächstes Jahr geplant, also im Prinzip nächstes Jahr besamen lassen und dann übernächstes Jahr das Fohlen. Durch ihre Verletzung sind die Karten allerdings neu gemischt worden und nun habe ich mich entschlossen, Alin dieses Jahr schon decken zu lassen. Meine Tierärztin meinte, ich solle erst mal mit 6 Monaten Pause rechnen (was genau es ist, ergibt sich erst in 8 Wochen beim Ultraschall wenn die Entzündung abgeklungen ist). Also kann ich diese Zeit auch schon nutzen, um ein Fohlen zu ziehen. Im Winter ist reiten eh nicht ganz so toll und im nächsten Jahr Frühling wäre es dann schon da! Ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich ich darüber bin! Auf der anderen Seite natürlich auch absolut am Boden zerstört, weil mein Herz verletzt ist, aber so kann man doch aus jeder Situation irgendwie das Beste machen!

mehr lesen 0 Kommentare